"Wenn wir jedem Individuum das richtige Maß an Nahrung und Bewegung zukommen lassen könnten, hätten wir den sichersten Weg zur Gesundheit gefunden." (Hippokrates, ca. 460-377 v. Chr.)

"Die Gesundheit sieht es lieber, wenn der Körper tanzt, als wenn er schreibt." Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799) 

Sport am Heinrich-Suso-Gymnasium

Sport wird am Heinrich-Suso-Gymnasium in allen acht Jahrgangsstufen unterrichtet.

Während der Unterricht in Klasse 5 koedukativ im Klassenverband stattfindet, wird ab der 6. Klasse bis zur Kursstufe der Unterricht i.d.R. in gleichgeschlechtlichen Gruppen durchgeführt. Die Klassen 5-8 haben wöchentlich drei Stunden Sport, ab der 9. Klasse stehen den Schülern nur noch 2 Stunden Sportunterricht in der Woche zu. 

Von Raumproblemen und kreativen Lösungen

Das Suso-Gymnasium besitzt nur eine kleine, einteilige Sporthalle und einen Rasenplatz von 60m Breite und 80m Länge, ein kleines Volleyballfeld und eine Weitsprung- und Hochsprunganlage.

Um vier Gruppen parallel unterrichten zu können, müssen wir ab der 6. Klasse mit einem Teil der SchülerInnen mit dem Bus zu den unterschiedlichsten Sportstätten der Stadt reisen: Jägerkaserne/Petershausen, Zeppelin-Gewerbeschule, Schwaketenbad, Wollmatinger Sporthalle, Schänzlehalle, Bodenseestadion und zur Eishalle nach Kreuzlingen. Auf diese Weise erhalten die SchülerInnen nicht nur einen Einblick verschiedene Stadtteile sondern auch vielfältige Sportarten:

Alle SchülerInnen haben in der 6., 8. und 10. Klasse Schwimmunterricht.

Jedes Kind geht in der 7. Klasse ca. 7 Doppelstunden zum Eislaufen. Im Sommer nutzen wir den schuleigenen Sportplatz und sind auch im Bodenseestadion und auf der Beachvolleyballanlage am Hörnle zu finden. 

Projekte und Sport-AGs am Suso-Gymnasium

Tischtennis, Basketball, Volleyball, Fußball und Tanz wird angeboten und von Schülermentoren und Lehrern geleitet.

Jugend trainiert für Olympia:

Mit Unterstützung der Eltern, einiger Lehrer und der Konstanzer Vereine nahmen SchülerInnen unserer Schule in den letzten Jahren regelmäßig und in unterschiedenen Disziplinen  an diesem Schulwettbewerb teil.

 

Pausensport

In der großen Pause und in der Mittagspause besteht die Möglichkeit, unter der Leitung von Sportmentoren in der Sporthalle und/oder auf dem Rasenplatz mit Spiel und Sport den natürlichen Bewegungsdrang zu regulieren.